Termin Details


Kino: Der Student von Prag

Datum:

Ort: Zeughauskino Deutsches Historisches Museum

Format: Film

  • Veranstaltungsort

    Zeughauskino
    Deutsches Historisches Museum
    Unter den Linden 2
    10117 Berlin

Packende Geschichten, Mystisches und Sonderbares: E.T.A. Hoffmanns wunderlich-groteske Welten sind eine wahre Schatzkammer für den Film. Seit die Bilder laufen lernten, bannen Filmemacher*innen Hoffmanns romantisch-unwirklichen Geschichten auf die Leinwand. Hier trifft Grusel auf Krimi, Fantastik auf Komödie, Oper auf Tanz. Von Hoffmanns Erzählungen über Die Elixiere des Teufels bis zum Sandmann können sich Zuschauer*innen auf Spurensuche durch 80 Jahre lebendige Kinogeschichte begeben.

Der Student von Prag

D 1913, R/B: Hanns Heinz Ewers, K: Guido Seeber, D: Paul Wegener, Grete Berger, Lyda Salmonova, John Gottowt, 83‘ · DCP, dt. ZT

Der Student Balduin (Paul Wegener) ist ein herausregender Fechter, aber leider ohne monetäre Mittel. 1823 trifft er in Prag auf den diabolischen Scapinelli, mit dem er einen verhängnisvollen Pakt eingeht: Für eine hohe Geldsumme verkauft er ihm sein Spiegelbild. Dank seines Vermögens kann Balduin nun eine höhere gesellschaftliche Stellung einnehmen und vor allem die schöne Comtesse Margit Schwarzenberg erobern. Sein Doppelgänger entwickelt jedoch ein zunehmend bedrohlicheres Eigenleben.
Die Persönlichkeitsspaltung ist ein wiederkehrendes Thema in Filmen, die von E.T.A. Hoffmanns Werk angeregt wurden. Besonders die Kamera- und Trickarbeit von Guido Seeber, seine Kunst der Doppelbelichtung, um Paul Wegener gleich zwei Mal auf der Leinwand erscheinen zu lassen, ist immer noch beeindruckend. „Hans Heinz Ewers hat im ,Studenten von Prag‘ Möglichkeiten ausgenutzt, die nur dem Kino offen standen, dem Theater aber völlig verschlossen waren; er hat phantastische Traumbilder in die Wirklichkeit gezwungen“ (Kinematographische Rundschau, 27.7.1913).

Begleitet von Ekkehard Wölk (Flügel) · Einführung: Tobias Haupts

Veranstaltet von CineGraph Babelsberg e.V. in Kooperation mit dem Zeughauskino