Termin Details


Ausstellungseröffnung: Der junge Brahms – Zwischen Natur und Poesie

Datum:

Ort: Brahms-Institut an der Musikhochschule Lübeck

Format: Ausstellung

  • Veranstaltungsort

    Villa Brahms

    Jerusalemsberg 4

    23568 Lübeck

Am 7. Mai, dem Geburtstag von Johannes Brahms (1833 – 1897), eröffnet das Brahms-Institut an der Musikhochschule Lübeck (MHL) seine neue Ausstellung: »Der junge Brahms – Zwischen Natur und Poesie« geht der Frage nach, inwieweit sich die Lese- und Naturerfahrungen im Frühwerk des Komponisten spiegeln. Sie nimmt den jungen Norddeutschen in den Blick und entdeckt dabei andere Seiten des Musikers als die gängige Brahms-Rezeption.

Prof. Dr. Wolfgang Sandberger führt im Rahmen der Eröffnung in die Thematik ein: Das populäre Bild von Johannes Brahms prägen die Altersfotografien. Da sitzt der alternde Brahms im Garten, wir riechen förmlich seine dicke Zigarre, während er versonnen-melancholisch in die Kamera schaut. Es ist jener Brahms, dem böse Zungen nachsagen, er habe seinen Chor – bei guter Laune – so schwungvolle Lieder singen lassen wie »Das Grab ist meine Freude«.

Dazu kontrastiert der junge Brahms. Der blonde »Hans aus Hamburg« ist ein romantischer Feuerkopf und begeistert von E.T.A. Hoffmann und Joseph von Eichendorff, deren Werke er geradezu verschlingt. In einigen Autografen und Briefen identifiziert sich Brahms sogar mit dem Kapellmeister »Johannes Kreisler«, der literarischen Kultfigur aus der Feder Hoffmanns. Gleichzeitig hat er eine innige Beziehung zur Natur, die ihn ebenfalls zu Kompositionen inspiriert: Er durchstreift Berge und Wälder, das Notizbuch für musikalische Einfälle immer bei der Hand.

Live zu hören sind die Variationen op. 9 von Johannes Brahms, die er im Autograf wechselweise mit »Br« (Brahms) oder »Kr« (Kreisler) unterschreibt. Es spielt MHL-Student Jaskeerat Singh Gill aus der Klavier-Klasse von Konstanze Eickhorst. Mit-Kurator Stefan Weymar führt die Gäste im Anschluss durch die Ausstellung.

Wir bitten um Anmeldung zur Ausstellungseröffnung per Mail an tickets.brahms-institut@mh-luebeck.de oder telefonisch unter 0451/1505-414.

Das Tragen einer medizinischen Maske wird beim Besuch der Villa Brahms empfohlen.

Programm:

Begrüßung: Prof. Rico Gubler – Präsident der Musikhochschule Lübeck

Einführung: Prof. Dr. Wolfgang Sandberger – Leiter des Brahms-Instituts an der Musikhochschule Lübeck

Johannes Brahms (1833 – 1897)

Variationen über ein Thema von

Robert Schumann fis-Moll op. 9

Jaskeerat Singh Gill Klavier

Anschließend Führung durch die Ausstellung

mit Stefan Weymar M.A.

Empfang

Anmeldung erforderlich: tickets.brahms-institut@mh-luebeck.de oder Tel. 0451/1505-414