Screenshot Projektwebseite online

Unheimlich Fantastisch – Projektwebseite online

Ab sofort informieren wir regelmäßig auf einer eigenen Projektwebseite über unsere neuesten Aktivitäten und den Stand der Dinge zur Ausstellungsvorbereitung von ‚Unheimlich Fantastisch – E.T.A. Hoffmann 2022‘. Die Webseite wird sich in den kommenden Monaten stetig weiterentwickeln. Parallel zur Ausstellungseröffnung im Frühjahr 2022 wird hier auch die virtuelle Ausstellung gelauncht werden. Die aktuellsten Nachrichten und Hinweise auf anstehende Veranstaltungen finden Sie direkt auf der Startseite. Eine ganze Reihe weiterer Termine haben wir bereits im Veranstaltungskalender veröffentlicht und ergänzen diese kontinuierlich – so können Sie die Vorfreude extra lang genießen.

Schlagworte: 

4 Kommentare
  1. Carl-Sture Packalén
    Carl-Sture Packalén sagte:

    Wann und wo fängt die Hoffman-Ausstellung eigentlich an? Es gibt auf diese Seiten widersprüchliche Angaben.

    Antworten
    • Ursula Jäcker
      Ursula Jäcker sagte:

      Sehr geehrter Herr Packalén,

      vielen Dank für Ihre Nachricht! Die Ausstellungsdaten sind:
      25.7.-22.10.22 Staatsbibliothek Bamberg
      17.8.-2.11.22 Staatsbibliothek zu Berlin
      24.11.22-12.2.23 Deutsches Romantik-Museum Frankfurt / Main
      Mit freundlichen Grüßen
      Ursula Jäcker

      Antworten
      • Julia Hasenstab
        Julia Hasenstab sagte:

        Sehr geehrte Frau Jäcker,
        eine Nachfrage zu den von Ihnen angegebenen Laufzeiten: Heißt das, die Ausstellung wird sich in Bamberg und Berlin zeitlich überschneiden? Werden dann trotzdem alle Ausstellungsteile an beiden Standorten zu sehen sein, oder wird es eine inhaltliche Aufteilung geben?
        Besten Dank für die Auskunft,
        Julia Hasenstab

        Antworten
        • Ursula Jäcker
          Ursula Jäcker sagte:

          Sehr geehrte Frau Hasenstab,
          vielen Dank für Ihre Nachfrage. Die Ausstellungszeiträume in Berlin und Bamberg werden sich nun wegen der Verschiebung teilweise überschneiden. Es waren aber zum Großteil – schon aus konservatorischen Gründen – sowieso unterschiedliche Exponate (u.a. auch unterschiedliche Ausgaben) geplant, so dass sich an der grundsätzlichen Konzeption nichts ändert. Inhaltlich haben alle drei Ausstellungsstandorte einen großen gemeinsamen Teil, an jedem Ort wird aber auch ein individueller Schwerpunkt zu sehen sein (Berlin – Hoffmanns Berliner Zeit, Bamberg – Hoffmann in Bamberg, Frankfurt – Meister Floh und Frankfurter Romantik). In Kürze werden wir einen Blogbeitrag zur Verschiebung der Laufzeiten veröffentlichen. Mit besten Grüßen Ursula Jäcker

          Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recent Posts

Recent Comments

Archives

Categories