Stefanie Junges

Stefanie Junges, Dr. des., geb. 1986, studierte Erziehungswissenschaft und Germanistik in Bochum, Promotion 2018 zu »Oszillation als Strategie romantischer Literatur«; 2015-2018 Stipendiatin der Stiftung Bildung und Wissenschaft. Lehrbeauftragte am Germanistischen Institut der Ruhr-Universität (Neuere Deutsche Literaturwissenschaft, Allgemeine und vergleichende Literaturwissenschaft).

Forschungsschwerpunkte

Literatur und Kultur sowie Pädagogikkonzepte des 18. und 19. Jahrhunderts, Phantastikforschung, literarische Anthropologie, Skatologie, Intertextualitäts- und Intermedialitätstheorien, Erzähl- und Gattungstheorie, Frühe Neuzeit

Publikation

Phantasie als Grenzgang zwischen ›Puppenreich‹ und Wirklichkeit. Zu E. T. A. Hoffmanns ›Kinder-Mährchen‹ Nußknacker und Mausekönig. In: Kritische Ausgabe Plus: Fantasie. Heft 35 (2018), Online-Spezial. http://www.kritische-ausgabe.de/artikel/nussknacker-mausekönig-fantasie [22.12.2018]

Kontakt

E-Mail

Beiträge im E.T.A. Hoffmann Portal

Opern-Rezension: Hoffmann trifft auf Steampunk

Eine Vision der ästhetischen Groteske – »Der Sandmann« am Schauspielhaus Düsseldorf

Romantische Maschinen-Experimente: »Klein Zaches, genannt Zinnober« am Musiktheater im Revier (MiR)