Claudia Lieb

Claudia Lieb ist seit 2015 Privatdozentin für Neuere deutsche Literatur an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster. Studium der Deutschen Philologie, Englischen Philologie, Romanischen Philologie und Kommunikationswissenschaft an der Universität Münster, dort auch Promotion über den Unfall in der Literatur der Moderne und Habilitation über die Wechselwirkung von juristischer und philologischer Germanistik.

Forschungsschwerpunkte

Romantik, Literarische Moderne Literatur- und Medientheorie, Recht und Literatur, Literatur und Wissenschaftsgeschichte, Geschichte der Philologie

Publikationen in Auswahl

  • „Rezeption Moderne“. In: E.T.A. Hoffmann-Handbuch. Leben – Werk – Wirkung, hg. v. Christine Lubkoll / Harald Neumeyer  (2015)
  • Philologie als Literatur- und Rechtswissenschaft. Germanistik und Romanistik 1730-1870 (Mithg., 2013)
  • Romantik. Das große Lesebuch (Mithg., 2010)
  • Crash. Der Unfall der Moderne (2009)

Beitrag im E.T.A. Hoffmann Portal