‚Alles bleibt anders‘: Neuer Comic zur Geschichte des Berliner Konzerthauses

Anlässlich des 200. Geburtstages des Berliner Konzerthauses erscheint in Kürze im avant Verlag ein Comic zur Geschichte und Geschichten des Hauses am Gendarmenmarkt, geschrieben und gezeichnet von Feilx Pestemer. Eine dieser Geschichten ist E.T.A. Hoffman gewidmet.

Panel Gespenster-Hoffmann. Aus: Felix Pestemer: Alles bleibt anders. Berlin: avant 2021. Copyright: Felix Pestemer / avant Verlag.

Panel Gespenster-Hoffmann. Aus: Felix Pestemer: Alles bleibt anders. Berlin: avant 2021. Copyright: Felix Pestemer / avant Verlag.

Aus dem Klappentext:

Revolutionen und Premieren, Bomben, Feuer, Niemandsland, Wiederaufbau und Freudenfeste: Das von Karl Friedrich Schinkel entworfene Konzerthaus Berlin steht seit seiner Eröffnung als Schauspielhaus 1821 im Mittelpunkt bewegter Geschichte. Im Comicband Alles bleibt anders erwacht das Haus am Gendarmenmarkt in markanten Episoden und Zeichnungen zum Leben.

Mitwirkende hierbei sind E. T. A. Hoffmann, Carl Maria von Weber, der preußische König Friedrich Wilhelm III., Niccolò Paganini, Theodor Fontane, Marlene Dietrich, Gustaf Gründgens, Leonard Bernstein, das Konzerthausorchester Berlin und viele andere mehr … Sie haben am Gendarmenmarkt auf der Bühne gestanden, das Parkett und die Logen bevölkert, die Säle renoviert, dort gekämpft, gesungen und für Karten angestanden. Oder sind einfach dort flaniert. Vom Prunkbau für die preußische Elite zu einem Ort, an dem die Musik für alle spielt – eine 200-jährige Reise durch (Kultur-) Geschichte und Gegenwart im Herzen Berlins!

Backcover mit einigen Protagonisten aus 'Alles bleibt anders'. V.l.n.r.: Ein Bauarbeiter, Leonard Bernstein, Max aus dem Freischütz, Marlene Dietrich, "Mephisto" Gründgens, eine Putzfrau, Niccolo Paganini, E.T.A. Hoffmann und Theodor Fontane. Copyright: Felix Pestemer / avant Verlag 2021.

Backcover mit einigen Protagonisten aus ‚Alles bleibt anders‘. V.l.n.r.: Ein Bauarbeiter, Leonard Bernstein, Max aus dem Freischütz, Marlene Dietrich, „Mephisto“ Gründgens, eine Putzfrau, Niccolo Paganini, E.T.A. Hoffmann und Theodor Fontane. Copyright: Felix Pestemer / avant Verlag 2021.

In seinen detailreichen Bildern und Comicseiten vermittelt der Berliner Autor Felix Pestemer nicht nur die wechselvolle Geschichte des Gebäudes, sondern wirft auch Schlaglichter auf die deutsche Geschichte, die sich oftmals direkt vor der Haustür abspielte.

Verlagsankündigung

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.